Knappschaft Kliniken setzen Akzente auf dem Hauptstadtkongress
hsk22hsk22

Digitalisierung, Vernetzung, Mitarbeiterentwicklung - das waren die drei großen Themen, mit denen die Knappschaft Kliniken auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit Akzente gesetzt haben. Der Krankenhausverbund war nicht nur einer der Hauptsponsoren und zudem mit zahlreichen Referentinnen und Referenten im Kongressprogramm vertreten. Besonders der gemeinsame Messestand mit der KNAPPSCHAFT war zugleich Treffpunkt und Ort gut besuchter Fachvorträge.

 „Ich freue mich sehr, dass der Hauptstadtkongress wieder in normaler Präsenz stattfinden konnte und mit neuem Charme noch moderner geworden ist“, sagt Prof. Dr. Holger Holthusen, Medizinischer Geschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH. 

„Die Weichen für das Gesundheitswesen der Zukunft werden jetzt gestellt und wir wollen einer der Innovationstreiber sein. Dass das unser Anspruch ist, haben wir auf dem Hauptstadtkongress deutlich gemacht“, ergänzt Christian Bauer, Kaufmännischer Geschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH.

Gesundheitspolitiker, Vertreter der Privatwirtschaft und Wissenschaftler diskutierten als Gäste am Stand mit den Fachleuten aus dem Verbund.

Die Knappschaft Kliniken GmbH steuert die sieben Krankenhausverbünde, an denen die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (DRV KBS) zu mindestens 50 Prozent beteiligt ist. Im Verbund aller Knappschaftskliniken werden jährlich fast 680.000 Patientinnen und Patienten versorgt. Dadurch entsteht ein Jahresumsatz von 1,2 Milliarden Euro.

Als Tochtergesellschaft der DRV KBS ist die Knappschaft Kliniken GmbH Teil eines einzigartigen Verbundsystems. Zu diesem gehören neben der Minijob-Zentrale auch die Rentenversicherung, die Renten-Zusatzversicherung, die Kranken- und Pflegeversicherung KNAPPSCHAFT, ein eigenes medizinisches Kompetenznetz und die Seemannskasse.

Ansprechpartner für die Presse

Felix Ehlert
Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation
Tel. 0231 922 2172
E-Mail
Top